Lesenswert
Image hosting by Photobucket" height="603" width="400">
Image hosting by Photobucket" height="108" width="100">
Image hosting by Photobucket

Anita Johnston - Die Frau, die im Mondlicht aß

Die uralte Weisheit von Märchen und Mythen hilft Frauen, Ess-Störungen zu überwinden
[Bild folgt noch]
Mehr Frauen als je zuvor kämpfen gegen Magersucht und Bulimie, jedes Jahr sterben Tausende an den Komplikationen dieser und anderer Ess-Störungen - ein Ende der heimlichen Epidemie ist nicht abzusehen. Anita Johnston schickt ihre Leserinnen auf eine Reise durch die Welt der Märchen und Mythen. Dabei lernen sie, ihre Lebensgeschichte, den eigenen Körper und ihre Gefühle neu wahrzunehmen, um so die Wurzeln ihrer Ess-Störungen entdecken zu können. Ein Buch für alle Frauen, die nach der richtigen Nahrung für Körper und Geist suchen.

Kritik: Teilweise erscheinen mir ihre Theorien ja... nun ja, "sehr speziell". Genau wie ihre Interpretationsansätze der Märchen. Nichtsdestotrotz ist das Buch sehr interessant und liefert einige Ansätze, die es wert sind, näher überdacht zu werden.

5.4.08 00:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen









Gratis bloggen bei
myblog.de